Sport ist nicht unser Leben - aber unsere Leidenschaft!

Vorgeschichte

oder wie der Sport zu uns fand
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Es war einmal eine Familie, die zwar nicht komplett unsportlich, aber auch nicht sonderlich fit war. Um in ihrem ersten Skiurlaub mit Freunden mithalten zu können, begannen sie im Vorfeld an ihrer Kondition zu arbeiten.

Von da ab gehörte das Radfahren zu ihrem festen Wochenprogramm. Bald gesellte sich das Mountainbiken dazu. Und auch zu Fuß wurden diverse Strecken in Angriff genommen.

Als die Tochter der Familie heranwuchs, entdeckte sie ihre Liebe zum Triathlon.

Was dann in den vergangen Jahren folgte, lest ihr auf diesen Seiten...

(Zitat: Willy Meurer)

  • Rennrad und MTB

    für den Kick aus Geschwindigkeit und Fahrspaß

  • Laufen

    und spüren, wo die persönlichen Grenzen liegen

  • Schwimmen

    um den Körper und die Seele in Balance zu halten

  • Ski & mehr

    für den Ausgleich im Winter und den Fun-Faktor

das sind wir

Hochgeladenes Bild

Sophie

Jahrgang 1997, Tochter und Triathlethin aus Leidenschaft
Bei einem Crosslauf infizierte ich mich 2005 mit dem Triathlon-Virus, der mich bis heute nicht loslässt. Bis Ende 2015 war ich als Leistungssportlerin unterwegs.
Hochgeladenes Bild

Jens

Jahrgang 1970, Vater und Ultra-Läufer
Eigentlich wollten wir nur fit bleiben. Dann wurden aus „normalen“ Radtouren Ultra-Radmarathon und plötzlich hatte ich Laufschuhe an den Füßen. Inzwischen habe ich mehrere Ultra-Marathon in den Beinen.
Hochgeladenes Bild

Jana

Jahrgang 1974, Mutter und passionierte Radfahrerin
Eigentlich bin ich Radfahrin durch und durch. Aber durch Sophie packte auch mich das Triathlon-Fieber. Hier bin ich vorwiegend auf der Mittel- und Langdistanz unterwegs.

Das gibt es neues...